Telefon

Günstige Telefonanbieter

Noch vor wenigen Jahrzehnten gab es nicht nur sehr wenige Übertragungsmöglichkeiten wie Festnetztelefon oder die terrestrische Übertragung von Funksignalen, sondern diese Systeme hatten so geringe Übertragungsgeschwindigkeiten, so dass man keine großen Datenmengen in kurzer Zeit
damit übermitteln konnte. Und nicht zuletzt war vor gar nicht so langer Zeit die Zahl der Telefonanbieter sehr überschaubar. Die moderne Übertragungstechnik, die für Dich als Verbraucher und auch die größten Teile des gewerblichen Bereichs wichtig sind, stützt sich zwar immer noch zum einen auf Kabelnetze und zum
anderen auf die Funknetze, die extrem gesteigerte Kapazität dieser Netze erlaubt jedoch eine unvergleichlich große Vielfalt der Kommunikationskanäle in Verbindung mit dem Telefon. Darüber hinaus haben die neuen Technologien dazu geführt, dass die für die Telefonie notwendigen Geräte immer komplexer wurden und heute zum Beispiele in einem Smartphone zahlreiche Kanäle in einer technischen Einheit integrieren. Zur Vielfalt der Kanäle kommt die Vielfalt der Telefonanbieter und deren unterschiedliche Tarife macht es schwer, die individuell passende Telekommunikationsleistung zu einem möglichst günstigen Preis zu finden. Wenn Du jedoch einige Regeln beachtest, wird die Suche wesentlich bequemer, schneller und hilft Dir nicht zuletzt dabei, mit dem richtig ausgewählten Tarif Geld zu sparen.

Wichtige Tarifvarianten der Telefonanbieter

Festnetztelefon.

Die einfachste Variante eines Telefonanschlusses ist heutzutage ein Festnetz- oder Mobilfunkanschluss. Grundsätzlich kannst Du zwischen zwei Tarifarten wählen. Da sind zum einen die Tarife, bei denen die Telefon-, Internet oder sonstigen Leistungen nach Deinem individuellen Verbrauch abgerechnet werden. Zum anderen gibt es die so genannten Flatrate-Tarife oder Flatrates, mit denen Du unbegrenzte Leistungen gegen eine meist monatlich zu zahlenden Flatrate beziehen kannst.

Bei den variablen Telefontarifen gibt es Grundgebühren und verbrauchsabhängige Gebühren, die pro Verbindung und zusätzlich pro Zeiteinheit der Nutzung berechnet werden. Mit einer vollen Telefonflatrate zahlst Du jedoch nur noch eine monatliche Pauschale und Du kannst dann zum Beispiel im deutschen Festnetz telefonieren oder aber auch unbegrenzt häufig mit Mobilfunkanschlüssen zu  einer meist monatlichen Pauschalgebühr telefonieren.

Darüber hinaus gibt es auch Telefonanbieter, die nur bei bestimmten Verbindungen keine Zeit abhängige Sprechgebühren sondern nur eine Pauschalgebühr verlangen. Besonders häufige Angebote dieser Art einer quasi Teilflatrate ermöglichen zum Beispiel kostenlose Anrufe bei Kunden des gleichen Telefonanbieters, des gleichen Netzes oder bei Wunschnummern, die Du selbst festlegen kannst.

Für viele Telefonnutzer ist es wichtig, auch günstig ins Ausland telefonieren zu können, deshalb sind günstige Preise für Verbindungskosten ins Ausland wichtig, wenn Du sie regelmäßig nutzen willst. Wenn das auch auf Dich zutrifft, solltest Du auf die Tarife der Telefonanbieter achten, die
internationalen Telefonate zu besonders günstigen Preisen pro Sprecheinheit anbieten. Dabei kannst Du ganze Ländergruppen wie die europäischen Staaten mit günstigen Tarifen aussuchen oder auch einzelne Länder.

Das Telefonnetz beschränkt sich nicht auf die Sprachkommunikation wie zum Beispiel beim Telefonieren, sondern erlaubt auch die Text- bzw. Bildkommunikation beispielsweise durch SMS oder MMS. Hierzu bieten die Telefonanbieter die unterschiedlichsten Tarife an.

Mit dem passenden Anschluss bei Festnetz oder höher kannst Du Deinen Telefonvertrag mit einem Internetzugang aufstocken. Neuere Systeme wie LTE bzw. Internetanschlüsse erlauben zusätzlich Internetkommunikation und TV-Übertragungen auch bei mobiler Anwendung. Dabei können die meisten
Telefontarife mit Internet heutzutage nicht nur bei einem Neuabschluss, sondern auch durch Erweiterung eines bestehenden Vertrages mit einem Telefonanbieter abgeschlossen werden. Entscheidest Du Dich für ein solches Paketangebot, kannst Du möglicherweise beim Telefon und beim Internet sparen. Darüber hinaus gibt es auch Kombinationsmöglichkeiten mit Angeboten für Kabelfernsehen bzw. Pay-TV, die Dir im Einzelfall noch mehr Sparpotential bieten.

Sonderaktionen nutzen, um Geld zu sparen

Handy.

Um diesen Vorteil zu nutzen, solltest Du zum Beispiel auf durch besonders günstige Gebührensätze für die ersten Monate der Vertragslaufzeit achten, da es durch solche Sonderaktionen erhebliche Rabatte auf die Normalpreise gibt. Eine Variante davon ist ein Startguthaben, das man Dir bei Vertragsabschluss einräumt. Eine weitere Vergünstigung, die sich in erheblichen Einsparungen auswirken kann, stellen die Sonderangebote dar, durch die Du Dir bei Vertragsabschluss ein Smartphone zu einem besonders günstigen Preis sicherst. Auch Sondertarife für bestimmte Zielgruppen wie Schüler, Selbstständige usw. können Dir im Einzelfall Preisvorteile bieten.

Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit Telefonkosten bzw. einem guten Preis-/Leistungsverhältnis
ist auch eine Kundenhotline für schnellen Service. Hier gibt es von Telefonanbieter zu Telefonanbieter große Unterschiede im Serviceniveau, die sich jedoch oft auch im Preis widerspiegeln. Du solltest jedoch bedenken, dass ein guter Telefonservice die Zusammenarbeit mit einem Telefonanbieter nicht nur bei Störungen oder Fragen zu Deiner Rechnung etc. wesentlich einfacher und komfortabler macht.

Vertragslaufzeiten richtig einplanen

Vertragslaufzeiten sollten bei der Berechnung der günstigsten Angebote ebenfalls eine große rolle spielen. Einerseits, kannst Du von einer längeren Vertragslaufzeit profitieren, weil der Telefonanbieter Dir dann einen günstigeren Tarif anbietet. Andererseits kann die Vertragslaufzeit so lange sein, dass Du für diesen Zeitraum nicht mehr auf dann vielleicht günstigere Angebote von anderen Telefonanbietern wechseln kannst.

Wie Du den günstigsten Telefonanbieter findest

Wie Du an den unterschiedlichen Vertragsvarianten und Konditionen der Telefonanbieter sehen kannst,
gibt es eine riesige Auswahl an Möglichkeiten. Die Kunst ist es dann, die für Dich genau passende
Kombination von Leistungen und Kosten aus der Hand eines Telefonanbieters zu finden. Um Deinen
Traumtarif zu finden, musst Du zunächst Dein eigenes Nutzerprofil wenigsten in Grundzügen
definieren. Dabei solltest Du vor allem berücksichtigen, wie oft und wie lange Du welche Art von
Telekommunikationsverbindungen in der Regel nutzt. Wenn Du zu Beispiel nur selten telefonierst und
kaum Internet benötigst, kann ein verbrauchsabhängiger Tarif für Dich günstiger sein, als eine
Flatrate. Ganz anders wäre es, wenn Du das Telefon sehr häufig nutzt und zum Beispiel im Internet
regelmäßig in sozialen Netzwerken unterwegs sein willst.

Neben Berichten in Verbraucherzeitschriften, Fachmagazinen spielt heutzutage das Internet eins
Schlüsselrolle, wenn es um Informationen über den Telekommunikationsmarkt geht. Da sich die Tarife
der Anbieter oft ändern, solltest Du bei Deiner Suche auch prüfen, wie aktuell die Informationen
sind.

Wenn es um die Zuverlässigkeit eines Anbieters geht, greifst Du am besten auf die Erfahrungen
anderer Kunden mit einem Anbieter zurück. Wenn Du die entsprechenden Foren im Internet besucht,
wirst Du eine Fülle von Kundenbewertungen finden, die ihre guten und schlechten Erfahrungen mit
Anbietern und deren Produkten und Services schildern. Die Kundenmeinungen geben mit ihrer Bandbreite
von positiven bis negativen Kommentaren eine gute Übersicht der Leistungsfähigkeit eines Anbieters
von Telekommunikationsleistungen und wie er sich in der Praxis mit den Kunden bewährt.

Den besten Überblick verschaffen Dir spezielle Suchmaschinen bzw. Portale für Angebots- und
Anbietervergleiche. Im Internetvergleich findest Du auf den entsprechenden Vergleichsportalen die
Leistungen vieler Anbieter einschließlich der Kosten, welche die jeweiligen
Telekommunikationsunternehmen dafür verlangen.

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / ElasticComputerFrame
Bild 2: © Pixabay.com / rccarvalhogomes
Bild 3: © Pixabay.com / Domain

Weiterlesen
Two Male Workers In Blue Uniform Adjusting Sofa In Truck

Was sollte beim Umzug beachtet werden?

Ein Umzug ist mit reichlich Stress und Arbeit verbunden. Dazu gehört viel mehr als „nur“ Kisten zu
schleppen und Möbel aufzubauen. Daher sind eine gute Planung und Vorbereitung im Vorfeld sehr
wichtig. Der folgende Ratgeber erläutert, was für einen Umzug geplant werden muss, damit er
reibungslos abläuft, was beachtet werden sollte und benötigt wird.

Was muss für einen Umzug geplant werden?

Ein Umzug ist meist eine größere Aktion, bei der es nicht damit getan ist, sich eine neue Wohnung
zu suchen und einen Umzugswagen zu bestellen. Schon Wochen vorher sollte der Umzugstag geplant und
organisiert werden, um ihn so stressfrei wie möglich zu gestalten. Dabei gibt es viel zu beachten.
Wer alles dem Zufall überlässt, kann schnell einmal den Überblick verlieren. Folgende Fragen sind
dabei eine gute Hilfe:

Wie viele Helfer werden benötigt?
* Wie lange wird es dauern?
* Wie viele Urlaubstage werden für die Durchführung des Umzugs gebraucht? Besteht vielleicht
Anspruch auf Sonderurlaub?
* Welche Art Umzugs-Lkw wird benötigt, wo und für wie lange soll er gemietet werden?
* Wie viele Fahrten zur neuen Wohnung sind ungefähr erforderlich?
* Welches Material muss besorgt werden, beispielsweise Umzugskartons, Tragegurte und Werkzeugkoffer?

Checkliste für die optimale Planung des Umzugs

Urlaub

Wenn Du weißt, wann der Umzug stattfindet, solltest Du Deinen Urlaub beantragen. Viele Arbeitgeber
genehmigen hierfür auch einen Sonderurlaub.

Wohnungsübergabe

Vereinbare mit dem Vermieter rechtzeitig einen Termin, um die Wohnung zu übergeben. Im Vorfeld
müssen natürlich noch eventuell erforderliche Renovierungen und Reparaturen durchgeführt werden.
Der Vermieter kann die Kosten für Reparaturen von Schäden, die vor dem Einzug nicht vorhanden
waren, von der Kaution abziehen. Prüfe am besten, bevor Du ausziehst, in Deinem alten Mietvertrag,
welche Verpflichtungen Du gegenüber dem Vermieter hast.

Soll es ein Umzugsservice sein oder der Umzug selber durchgeführt werden?

Umzugskisten.

Diese Frage solltest Du Dir rechtzeitig stellen, ob Du ein Umzugsunternehmen beauftragen oder den
Umzug selber in die Hand nehmen möchtest. Solltest Du Dich für erstere Möglichkeit entscheiden, empfiehlt es sich, mehrere Angebote einzuholen, um die Preise und Leistungen zu vergleichen und das gewählte Unternehmen dann rechtzeitig zu buchen, damit es mit dem gewünschten Termin auch klappt. Dies ist natürlich die teurere Variante, aber dafür sehr komfortabel. Falls Du den Umzug selber übernehmen möchtest, solltest Du natürlich auch den Transporter frühzeitig mieten und Dich um Helfer kümmern. Auch wichtig ist es, eine Halteverbotszone zu beantragen.

Ummelden

Es darf nicht vergessen werden, sich bei den Ämtern, dem Stromversorger, der Krankenkasse etc.
umzumelden. Das Gleiche gilt für Verträge. Zudem musst Du, wenn es so weit ist, Deinen Wohnsitz
ab- und ummelden sowie den Fahrzeugschein und Kfz-Brief ändern lassen. Bedenken solltest Du auch,
dass Du bei einem Umzug außerhalb der Kfz-Region ein neues Autokennzeichen benötigst.

Kisten packen

Einige Wochen vor dem geplanten Umzug sollte damit begonnen werden, die Umzugskartons zu packen. Es
gibt viele Dinge, die zu diesem Zeitpunkt nicht mehr benötigt werden. Wie viele Umzugskartons Du
brauchst, kannst Du mit einem Umzugskartonrechner im Internet ermitteln. Die Kartons solltest Du in
Bezug auf den Inhalt passend beschriften.

Material

Besorge rechtzeitig alle Materialien, die Du für den Umzug benötigst, beispielsweise Klebeband,
Transportdecken, Luftpolster, Schnur, Werkzeug usw.

Was muss bei einem Umzug beachtet werden?

Wenn der Umzugstermin näher rückt, steigt automatisch auch die Spannung und schnell kommt die
Frage auf, habe ich alles Wichtige erledigt oder um was muss ich mich noch kümmern. Daher ist es
empfehlenswert, im Vorfeld in einer detaillierten Checkliste festzulegen, welche Aufgaben bis wann
erledigt sein sollen. Dann kannst Du dem Umzug gelassen entgegensehen. Eine frühzeitige Planung
zahlt sich aus, denn wenn Du Dich rechtzeitig mit dem Umzug beschäftigst, wirst Du Dir eine Menge
Stress ersparen. Die Treppenhäuser sollten vor dem Umzug auf Schäden geprüft werden.

Tipps für einen reibungslosen Ablauf des Umzugs

Umzug.

Am Umzugstag ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Im Umzugsfahrzeug wird Schweres unten verstaut und
Leichtes darauf platziert. Das Beladen des Fahrzeugs erfolgt im besten Fall nach einem Muster.
Zuerst kommen große Möbel wie Wohnzimmerschrank, Vitrinen, Kühlschrank etc, die meistens nicht so
zerlegt werden können wie andere Möbelstücke, beispielsweise Betten. Die großen Möbel gehören
nach ganz hinten, damit sie nicht umfallen. Türen und Schubladen solltest Du sorgfältig verkleben
oder verschließen, sodass sie vielleicht gar nicht geleert werden müssen. Danach muss der übrige
Platz im Auto bestmöglich genutzt werden. Beim Beladen der Umzugskartons ist es ratsam, diese nach
Zimmern zu sortieren, sodass das Entladen ebenso systematisch erfolgen kann. Schau zuletzt noch
nach, ob aus der alten Wohnung wirklich alles mitgenommen wurde. Dabei solltest Du den Balkon,
Fahrradkeller und Dachboden nicht vergessen. Zudem solltest Du den Strom-, Wasser- und Gaszähler
ablesen, den Briefkasten leeren und die Namensschilder abmontieren.

Checkliste: Was wird für einen Umzug benötigt?

Umzugsfahrzeug

Je nach Größe der Wohnung und Umfang des Umzugsgutes kann ein Umzugstransporter oder ein Lkw
gemietet werden. Der Führerschein Klasse 3 bzw. B erlaubt es, Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen zu steuern.
Für den Umzug den eigenen Pkw und Autos von Freunden zu verwenden, empfiehlt sich nur bei einem
kleinen Haushalt.

Umzugshelfer

Teamarbeit ist vor allem beim Umzug in Eigenregie sehr wichtig. Daher solltest Du zuverlässige und
möglichst erfahrene Umzugshelfer organisieren. Du solltest auch für eine gute und stärkende
Bewirtung der Helfer sorgen.

Umzugskartons

Umzugskartons können gekauft oder gemietet werden. Sie sind stabil und lassen sich gut und vor
allem sicher tragen und transportieren. Normale Kartons oder Obstkisten hingegen haben keine
einheitlichen Größen, sind meistens nicht stabil und lassen sich schlecht stapeln.

Umzugshilfsmittel

Polstermaterial wie Kissen und Luftpolsterfolie

  • Tragegurte und Packdecken
  • Klebeband
  • Sackkarren
  • Abdeckmaterial für empfindliche Böden
  • Werkzeugkoffer

Fazit

Dies waren die besten Tipps, was Du bei einem anstehenden Umzug alles planen und beachten solltest.
Damit dieser Tag reibungslos verläuft, benötigt es sorgfältige Organisation und Vorbereitung.
Dies alles sollte frühzeitig beginnen, um in keinen Stress zu geraten oder ihn zumindest so gering
wie möglichst zu halten.

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / Andre Popov
Bild 2: © ungermedien / Fotolia.com
Bild 3: © ungermedien / Fotolia.com

Weiterlesen
Geschenk

Das richtige Einzugsgeschenk

Sind Familienmitglieder, Freunde oder Bekannte umgezogen, überreicht man zum Einzug gern ein
kleines Geschenk. Meist fehlt jedoch die gute Idee für ein kreatives Geschenk. Dies ist nicht immer
so einfach. Daher haben wir eine kleine Übersicht der schönsten Geschenke zum Einzug
zusammengestellt.

Welche Geschenke eignen sich gut zum Einzug?

Traditionelles Einzugsgeschenk

Traditionell wird zum Umzug Brot und Salz verschenkt, denn es galt einst so, dass, wer beides im
Haushalt hatte, war optimal versorgt. Der Hintergrund dieses Geschenks ist, dass beide
Grundnahrungsmittel im neuen Heim niemals ausgehen mögen. Dies steht für den Wunsch, dass es den
Einzüglern immer gut gehen soll. Auch heutzutage kann zur Einweihungsfeier noch Salz und Brot
geschenkt werden, um die Tradition zu bewahren. Dies sollte jedoch nur ein Mitbringsel und nicht das
Hauptgeschenk sein. Ein weiteres traditionelles Geschenk mit Bedeutung ist es, ein junges Bäumchen
zu pflanzen und somit ein ganz besonderes Einzugsgeschenk zu überreichen. Dieser Brauch war früher
schon weit verbreitet. Der Baum steht für Schutz sowie eine glückliche und friedvolle Zukunft im
neuen Heim. Eine Eiche ist beispielsweise ein ideales kleines Bäumchen. Diese wird fertig zum
Pflanzen geliefert.

Lustiges Einzugsgeschenk

Ein Umzug in das neue Haus bedeutet meist viel Stress und Chaos. Um dem etwas entgegen zu steuern,
kannst Du mit einem lustigen Einzugsgeschenk für ein wenig Auflockerung und gute Stimmung sorgen.
Die Möglichkeiten sind vielfältig und sollten sich nach dem Beschenkten richten. Für einen
Computerfan bietet sich beispielsweise die witzige Fußmatte an „Sie haben geklingelt“, die vor dem
Klingeln am besten schon einmal vor die Tür gelegt wird. Fußmatten sind im Allgemeinen ein gutes
Einzugsgeschenk. Die meisten fühlen sich direkt wohl, wenn sie mit einer tollen Fußmatte an der
Tür besonders begrüßt werden. Ein lustiges Geschenk zum Einzug ist auch eine Notfallkiste.
Hierfür verkleidest Du einfach einen Schuhkarton mit Geschenkpapier und füllst nützlichen Inhalt
hinein, beispielsweise eine Kerze für einen eventuellen Stromausfall, Ravioli aus der Dose, einen
Schwamm, für den Fall, dass der Geschirrspüler vielleicht einmal streikt usw.

Präsentkorb

Einen Präsentkorb zu verschenken, ist ebenfalls ein Brauch. Du kannst ganz individuell und nach Belieben alles hineinpacken, was die Wohnungsbesitzer benötigen. Dies können Nahrungsmittel oder kulinarische Geschenke, aber auch Beautyprodukte, Haushaltsartikel etc. sein. Dieses Einzugsgeschenk
hat einen hohen praktischen Wert, da alles sofort benutzt werden kann und meist auch benötigt wird.

Pflanzen als Einzugsgeschenk

Topdpflanze.

Ganz gleich, ob Blumenstrauß, Zimmerpflanze, Gesteck, Strauch oder Obstbäumchen, Pflanzen sind ein
weiteres beliebtes Geschenk zum Einzug. Bei der riesigen Vielfalt findet jeder das passende
Geschenk. Pflanzen kommen bei den meisten Menschen gut an. Das Verschenken von Pflanzen hat schon
seit Jahrhunderten eine große Bedeutung. Pflanzen können auf eine besondere Weise Gefühle oder
Botschaften vermitteln. Der Klee beispielsweise steht für Glück, der Efeu ist ein Symbol der Liebe
und die Lilie der Reinheit. Pflegeleichte Zimmerpflanzen hingegen sind beispielsweise ein Gummibaum
und eine Palmlilie. Diese sehr robusten Pflanzen benötigen wenig Wasser.

Kräutergarten

Frische Kräuter für die Küche gehören zu den beliebtesten Geschenken zum Einzug, beispielsweise
Rosmarin, Basilikum, Salbei, Petersilie, Schnittlauch und vieles mehr. Sie verleihen jedem Essen ein
frisches und wohlschmeckendes Aroma. Durch besondere Töpfe kann das Einzugsgeschenk dekorativ,
kreativ und bunt noch aufgewertet werden, sodass es der absolute Hingucker ist.

Haushalts- oder Küchengeräte

Bei einem Familienmitglied oder einem guten Freund darf das Einzugsgeschenk auch ruhig mal etwas
teurer sein. Hier bieten sich Haushaltsgeräte optimal an, beispielsweise eine Kaffeemaschine, ein
Mixer etc. Willkommene Geschenke sind ebenfalls ein Messerblock, Schüsselset, Töpfe und Pfannen.
Natürlich sollte man wissen, dass er oder sie das geplante Geschenk tatsächlich benötigt. Es kann
auch ein schönes Bild oder Wandtattoo sein. Hier solltest Du Dich vorher erkundigen, welches Motiv
beliebt ist.

Schön verpackte Geldgeschenke

Geschenk.

Bargeld oder Gutscheine für entsprechende Läden, in denen der Beschenkte gern einkauft, bei einem
Umzug beispielsweise für einen Baumarkt in der Nähe, sind immer gern gesehene Geschenke. Doch auch
dieses Geschenk sollte vom Herzen kommen und daher liebevoll verpackt werden. Eine gute Idee ist zum
Beispiel ein Einmachglas, welches mit dem bereits erwähnten Salz und dem Gutschein gefüllt ist und
zusammen mit dem Brot im Geschenkkorb überreicht werden kann. Damit wird ein traditionelles und
gleichzeitig auch sinnvolles Einzugsgeschenk ansprechend kombiniert. Gutscheine können viel Freude
bereiten, wenn die Art passend ist. Zum Verschenken von Bargeld kannst Du in der Apotheke Spritzen
(ohne Kanüle) kaufen, um das Geschenk als so genannte Finanzspritze toll zu verpacken.

Was sollte beim Einzugsgeschenk beachtet werden?

Bei allen ausgewählten Geschenken kommt es in erster Linie darauf an, dass der Stil zur beschenkten
Person passt. Hierbei spielt das erforderliche Insider-Wissen über den Geschmack und die Vorlieben
eine wichtige Rolle. Die Auswahl ist zudem vom Geschlecht abhängig. Während sich Frauen meist
über Accessoires freuen, beispielsweise eine edle Seifendose für das Badezimmer oder
Dekorationsartikel für das Wohnzimmer wie eine originelle Blumenvase, die mit schönen
Schnittblumen gefüllt ist oder ein hübscher Teelicht- oder Kerzenhalter, sind bei den Männern
eher praktische Geschenke gern gesehen, zum Beispiel neue Werkzeuge oder ein gut gefüllter Werkzeugkoffer. Auch Schnäpse erfreuen die Männer meist. Für Paare kann es zum Beispiel eine Laterne mit den Namen sein. Sie zaubert im Handumdrehen mehr Wohnlichkeit in das neue Heim und ist
daher das perfekte Einzugsgeschenk für Familien oder Paare.

Fazit

Wenn Du ein Einzugsgeschenk suchst, solltest Du Dir im Vorfeld genau überlegen, womit Du dem
Beschenkten eine Freude bereitest oder welche Dinge benötigt werden. Falls Du Dir nicht sicher
bist, solltest Du Dich für einen Gutschein entscheiden, denn damit liegst Du nie falsch. Ein
passender Gutschein kann sehr nützlich und praktisch sein, denn gerade bei einem Einzug fehlen
oftmals noch viele Dinge.

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / annca
Bild 2: © Pixabay.com / millivanilly
Bild 3: © Pixabay.com / Fotownetrza

Weiterlesen
Streichen

Wände streichen: Tipps & Tricks

Am Bau und beim Renovieren gibt es so viele verschiedene Arbeiten, dass natürlich auch einige dabei
sind, die der Bauherr selbst erledigen kann. Das Hauptargument ist, dadurch eine Menge Geld zu
sparen. Die Materialkosten fallen trotzdem an, aber der Arbeitslohn muss nicht gezahlt werden und
dieser macht den Mammutanteil der Kosten aus. Wände zu streichen gehört zu den Aufgaben am Bau,
die ein Laie relativ schnell erlernen und selbst ausführen kann. Mit Hilfe von ein paar einfachen
Tricks und Tipps ist es noch leichter, die Wände selbst zu streichen.

Weiterlesen
©andibreit_pixabay_contract-1464917_640

Was steht in einem seriösen Mietvertrag?

Mietverträge können sehr unterschiedlich formuliert sein. Es ist nicht genau geregelt, was drin
stehen muss. Daher sollten Mieter einige Punkte beachten, bevor sie den Mietvertrag für ihre
Wohnung unterschreiben, um Probleme zwischen dem Vermieter und Mieter zu vermeiden. Viele Klauseln
sind unnötig oder sogar unzulässig.

Weiterlesen
Klimaanlage

Klimaanlage für die Wohnung

Noch vor wenigen Jahren gab es faktisch keine Nachfrage nach Kältetechnik für den privaten Wohnbereich. Aufgrund verschiedener Entwicklungen hat sich das deutlich verändert. Immer häufiger wird eine Klimaanlage für die Wohnung nachgefragt. Dabei stehen zwei Fragen schnell im Fokus: wo liegen die Kosten für die Klimaanlage und lohnt diese überhaupt? Nachfolgend erhältst Du Antworten zu diesen Fragen. Außerdem stellen wir unterschiedliche Klimageräte vor.

Weiterlesen
Hanteln

Homefitness – Der eigene Fitnessraum

Um sich dauerhaft fit zu halten, ist es wichtig, regelmäßig Sport zu treiben. Träumst Du auch von deinem eigenen Fitnessraum? Dieser Wunsch ist ganz einfach in die Realität umzusetzen. Du benötigst nur etwas Platz und einige Geräte zum Trainieren. Im Handumdrehen kannst Du Dein Homefitness gestalten, um ganz nach Zeit und Lust und vor allem auch wetterunabhängig und ohne Anfahrtsweg Deine Fitnessübungen durchführen. Der folgende Ratgeber erläutert Dir, welche Geräte Du benötigst und was Du beim Einrichten deiner Fitnessoase beachten solltest.

Weiterlesen
Allergie

Schimmelallergie – Die Folgen einer Schimmelpilzallergie

Eine stetig laufende Nase, Husten, allergisches Asthma, Kopfschmerzen, ein geschwächtes Immunsystem: Wenn derlei Symptome auftreten, geraten oft Pollen, Hausstaubmilben und Tierhaare als Auslöser in Verdacht. Doch es kann sich ebenso um eine Schimmelpilzallergie handeln. Das fällt oftmals allerdings erst dann auf, wenn Schimmel in der Wohnung auftritt oder die Allergie zufällig bei einer ärztlichen Untersuchung entdeckt wird.

Weiterlesen
Angry young business woman in glasses strong screaming with wild open mouth and holding head the hands. Toned closeup portrait

Lärmbelästigung – Ein nervendes Thema

Dass ständiger Lärm nicht nur lästig und nervenaufreibend ist, sondern auch die Gesundheit ernsthaft gefährdet, lernen heute bereits Schulkinder. Doch wo liegt eigentlich die Grenze zwischen der normalen Geräuschkulisse eines Mietshauses und unzumutbarer Lärmbelästigung? Und welche Möglichkeiten hast Du, Dich erfolgreich gegen Baulärm und rücksichtslose Nachbarn zu wehren? Hier findest Du die wichtigsten Informationen.

Weiterlesen
Wohnung

Wohnung untervermieten: Das solltest du beachten

Ob Praktikum in einer anderen Stadt, Auslandssemester in einem fernen Land, Wechsel des Arbeitsortes für eine begrenzte Zeit oder Auszug eines Familienmitglieds – wenn du in solchen Situationen deine Wohnung nicht komplett aufgeben möchtest, hast du die Möglichkeit, einzelne Räume oder sogar deine gesamte Wohnung unterzuvermieten. Aber auch steigende Mietpreise könnten für dich ein Anreiz sein, einen Teil deiner Wohnung unterzuvermieten, um Kosten zu reduzieren und Einnahmen zu generieren. Damit du rechtlich auf der sicheren Seite bist, solltest du beim Untervermieten Einiges beachten.

Erlau...

Weiterlesen