Der begehbare Kleiderschrank

Der Traum jeder Frau: Ein begehbarer Kleiderschrank

Einen begehbaren Kleiderschrank wünschen sich vor allem viele Frauen. Doch dieser Wunsch muss nicht lediglich ein Traum bleiben, denn auch mit einem geringen Aufwand ist es möglich in beinahe jedem Zuhause einen solchen einzurichten, beispielsweise in einem großen Raum oder einer Ecke, die nicht genutzt wird. Hierfür ist kein großes Können von Nöten, lediglich ein klein wenig Geschick und die passenden Ideen.

Begehbarer Kleiderschrank planen

Nothing to wear concept, young woman deciding what to put onMan benötigt nicht zwingend einen komplett abgetrennten Raum, um einen begehbarer Kleiderschrank einzurichten. Auch auf kleinstem Raum ist die Möglich. Nutzt man Kleiderstangen, bei der die Kleidung auf Bügeln aufgehängt wird, so benötigt dies lediglich 60 cm Platz. Um sich ungehindert bewegen zu können, sollte man noch einmal ungefähr dieselbe Breite hinzurechnen. Das bedeutet, dass es lediglich 120 cm an Platz in Anspruch nimmt, um einen begehbarer Kleiderschrank einzurichten. Zudem kommen noch einmal ein paar cm für die Anbringung einer Trennwand oder einer Schiebetüre. Gleittüren haben den Vorteil, dass diese beim Öffnen keinen weiteren Platz in Anspruch nehmen, da sie sich ganz einfach zur Seite wegschieben lassen und nicht, wie bei einer Drehtür, in den Raum hinein gehen. Ein weiterer Vorteil eines begehbarer Kleiderschrank ist es, dass die komplette Fläche genutzt werden kann. So können die Regale, Kleiderstangen oder Kommoden von einer Wand zur anderen Reichen und vom Boden bis zur Decke. Selbstverständlich gibt es hier auch die Möglichkeit einer Maßanfertigung, bei der der vorhandene Platz auf idealste Art und Weise genutzt wird. Außerdem gibt es die unterschiedlichsten Helfer, durch die man jede noch so kleine Ecke nutzen kann, und sei es nur durch einige Haken, an denen man Ketten oder Gürtel aufhängen kann.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten eines begehbaren Kleiderschranks

Eine Möglichkeit einen begehbarer Kleiderschrank einzurichten ist beispielsweise in großen Räumen. Zum einen ist es hier möglich, dass in den Raum eine extra Wand eingezogen wird oder eventuell auch Gleittüren. Hinter diesen können unterschiedliche Regalkonstruktionen aufgebaut werden. Hierfür können die unterschiedlichsten Konstriktionen gewählt werden. Ganz egal ob diese nur aus Regalen bestehen oder Kleiderstanden. Natürlich können auch Auszüge dabei sein, die für die Unterbringung für Hosen oder Krawatten dienen. Aufgestellt werden können auch unterschiedliche Kommoden, die passgenau und frei positionierbar dem begehbarer Kleiderschrank angepasst werden können. Ein ganz besonderes Flair vermittelt ein begehbarer Kleiderschrank, wenn dieser mit genügend Licht gestaltet ist. Ist der Schrank mit schönen LED Lichtern ausgestattet, so wird ein wohlig, warmes Gefühl vermittelt. Auch Ecken und Nischen können besonders gut für einen begehbarer Kleiderschrank genutzt werden. Abgetrennt werden kann hier ebenfalls durch eine eingezogene Wand oder tolle Schiebetüren.

Wie genau dieser neu entstandene Raum gestaltet wird, das sollte man nun ganz individuell entscheiden, was nicht zuletzt auch am Platzangebot liegt, das zur Verfügung steht. Doch auch in kleineren Nischen kann mit den richtigen Schranksystemen einiges untergebracht und verstaut werden. Eher unbeliebt sind Dachschrägen in Schlafzimmern, da es dadurch nur schwer möglich ist einen Kleiderschrank aufzustellen. Doch solche Dachschrägen sind besonders gut geeignet um einen begehbarer Kleiderschrank zu kreieren. Eine Trennwand kann hier vor der Schräge angebracht werden. Der Platz, der nun dahinter entsteht, kann perfekt genutzt werden. Wo sonst kein Platz für einen schönen, großen Kleiderschrank ist, da kann nun mit Hilfe von unterschiedlichen Regal und Kleiderstangen ein herrliches Stauwunder entstehen. Da es Regale in den verschiedensten Größen zu kaufen gibt, kann hier die Dachschräge bestens genutzt werden. So geht kein Platz verloren und jede Ecke wird bestens genutzt. Ebenso ist es auch möglich die Fläche unter sehr niedrigen Dachschrägen ideal zu nutzen.

Tipps um Ordnung in den Kleiderschrank zu bringen

Vor allem ist es sehr wichtig, sich zu Anfang einen Überblick zu verschaffen, was man in einem begehbaren Kleiderschrank alles unterbringen möchte. Nur so kann richtig geplant werden wie viel Platz für Kommoden, Schränke und Kleiderstangen man benötigt. Ablageböden benötigt man am ehesten für Pullover, T-Shirts oder eventuell auch Hosen. Trägt man allerdings lieber Röcke oder Kleider hat man viele Jacken, so ist es wichtig mehr Kleiderstangen aufzubauen. Auch die Anzahl der benötigten Schubladen für diverse Kleinigkeiten wie Schmuck, Gürtel oder Socken sollte zuvor festgelegt werden. Um das Platzangebot des begehbarer Kleiderschrank auf idealste Weise zu nutzen, kann man Regale anbringen, die lediglich 30 cm tief sind. Das ist eine ideale Tiefe für Ablagefächer. Vor diesen Regalen ist es möglich mobile Kleiderstangen zu platzieren. So können diese ganz einfach bei Bedarf verschoben werden und man kommt ohne Probleme an alle Kleidungsstücke heran, die man benötigt. Damit bei hohen Räumen trotzdem die komplette Höhe genutzt werden kann, gibt es Garderobenstangen mit einem Kleiderlift. Mechanisch werden diese nach oben geschoben und nach unten gesenkt. Im unteren Bereich können somit Kommoden oder Regale genutzt werden. Auch sollten die Lieblingsstücke, die man gerne und oft trägt, eher in Reichweite aufbewahrt werden.

Pile of various female shoes over whiteUm eine perfekte Ordnung in den begehbarer Kleiderschrank zu bringen sollten die Kleidungsstücke auch optimal sortiert werden. So kann nicht nur nach Saison getrennt eingeräumt werden, sondern ebenso getrennt nach Farben, Art oder Größe. Auch die Kleiderbügel sollten keinesfalls zu eng aufgehängt werden, da man sonst leicht den Überblick verliert. Es sollte zudem darüber nachgedacht werden Leisten mit LED Lichtern in dem begehbarer Kleiderschrank unterzubringen, da Licht von Nöten ist, um sich darin gut zu Recht zu finden. In einem begehbaren Kleiderschrank können idealerweise auch schuhe untergebracht werden. Schön sortiert und aufgereiht oder in den unterschiedlichen Kartons verstaut sind sie so jederzeit Griffbereit. Zur Unterbringung der unterschiedlichsten Kleidung und Wäsche gibt es zudem viele verschiedene Helfer. Zu diesen zählen Körbe oder ausziehbare Böden. Aber auch Drehmodule, die in toten Winkeln angebracht werden können. Organisationshilfen oder Schiebeeinsätze für Schubladen sind genauso empfehlenswert. Werden die unterschiedlichen Tipps und Tricks beachtet, so kann ein begehbarer Kleiderschrank zu einem wahren Paradies werden.

Bildquellen:
Bild 1: © EPSTOCK / Fotolia.com
Bild 2: © NinaMalyna / Fotolia.com
Bild 3: © Andrey Bandurenko / Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>