Bild Küche

Die besten Tipps für den Frühjahrsputz

Der Frühling kommt!

Wenn die ersten Blumen blühen, die ersten Blätter sprießen und die ersten Sonnenstrahlen scheinen, werden zahlreiche Wohnungen gereinigt. Dank der jahrhundertealten Tradition des Frühjahrsputz strahlen die Wohnungen im neuen Glanz. Mit den besten Tipps für den Frühjahrsputz, die wir an dieser Stelle veröffentlichen, werden graue Jalousien, verschmutzte Küchen und muffige Betten vom Schmutz befreit.

Putztipps für die Küche

Staub auf den Schränken und Schmutz an den Küchenutensilien: Es gibt ganz typischen Dreck, der sich immer wieder in der Küche ansammelt. Der Frühjahrsputz ist ein idealer Anlass, um diese Verschmutzungen zu beseitigen. Grundsätzlich sollten Sie die richtigen Reinigungsmittel verwenden. Für eine leicht verschmutzte Oberfläche eignet sich ein Allzweckreiniger, bei Fettverschmutzungen sollte ein alkalische Reinigungsmittel eingesetzt werden. Für weitere Verunreinigungen können Sie andere, einfache Hilfsmittel verwenden, die für überraschende Ergebnisse sorgen.

Schlieren entfernen

 

Die bekannten weißen Schlieren, die sich auf Gläsern absetzen, sind nur ein Übel, das Sie mit unseren Putztipps angehen können. Zur Reinigung des Geschirrs werden nur wenige Hilfsmittel benötigt, die oftmals im Haushalt vorrätig sind. Sie benötigen lediglich etwas Spülmittel, einen Schuss Essig und ein paar Liter Wasser. Das Geschirr wird zunächst im Spülwasser gereinigt. Danach wird es mit einem Schwamm abgetupft, bevor es im separat angerichteten Essigwasser gebadet wird. Dieses zweite Essigbad entfernt sogar die festsitzenden Kalkschlieren. Nach der Essigkur sollte das Geschirr in einem dritten Wasserbad gereinigt werden. Ihre Gläser dürften nun fast wie neu aussehen.

Kochgeschirr reinigen

Fast alle Küchennutzer kennen die schmutzigen Flecken, die sich an Töpfen und Pfannen festsetzen. Diese eingebrannten Essensreste, können ebenfalls – nicht nur zum Frühjahrsputz – ganz einfach entfernt werden. Um den festsitzenden Schmutz zu entfernen, der sich an Pfannen und Töpfen absetzt, müssen Sie zu einem weiteren Hilfsmittel greifen, das Sie im Supermarkt erwerben können. Es handelt sich um Natron, das eigentlich zum Backen verwendet wird. Die zu behandelnden Flecken werden einfach mit etwas Natron bestreut. Die behandelten Stellen sollten danach mit heißem Wasser übergossen werden. Daraufhin müssen Sie die die betroffenen Bereiche des Kochgeschirrs nur noch mit Stahlwolle säubern. Die unschönen Flecken dürften nun fast von selbst verschwinden.

Reinigungstipps für das Schlafzimmer

Das Zimmer, in dem der Mensch des Nachts zur Ruhe kommt, wird oftmals viel zu selten geputzt. Es bleibt beim Saugen des Schlafzimmers, in dem ansonsten lediglich die Bettwäsche gewechselt wird. Daher bietet sich der Frühjahrsputz zur Reinigung des Schlafzimmers an. Nutzen Sie die Zeit, um die nächtliche Ruhestätte genauer zu reinigen. So sollte nicht nur die Bettwäsche, sondern auch die Bettdecke gewaschen werden. Dabei sollten Sie die Pflegehinweise beachten, die an der Bettwäsche zu finden sind. Im Schlafzimmer gibt es weitere Gegenstände, die Sie ebenfalls reinigen sollten, wenn es zum Frühjahrsputz kommt. Dabei sollten sie den Stellen, die zu selten gereinigt werden, besondere Aufmerksamkeit widmen. Denken Sie zum Beispiel an den Staub, der sich besonders gerne unter den Betten ansammelt.

Wirklich weiße Bettwäsche

Leider wird die viel genutzte Bettwäsche nicht immer vollkommen weiß, selbst wenn sie oft gewaschen wird. Mit den richtigen Tricks können Sie Ihre Bettwäsche allerdings im strahlendem Weiß erstrahlen lassen. Dafür müssen Sie nur den Gilb und den Grauschleier beseitigen, den die normale Waschmaschine nicht immer vollkommen entfernen kann. Sie können die Wäsche vor dem Waschen einlegen, um für porentiefe Reinheit zu sorgen. Zunächst sollten Sie rund zwei Liter Wasser in ein passendes Behältnis füllen. Daraufhin fügen Sie lediglich 40 Gramm Fleckensalz hinzu. Nach zwei Stunden sollte die Wäsche getrocknet werden. Erst danach folgt die eigentliche Reinigung in der Waschmaschine. Die beste Trocknung der Bettwäsche, entsteht durch die natürliche Kraft der Sonne. Daher bietet sich diese Form der Wäsche besonders zum Frühjahrsputz an, der von den ersten warmen Sonnenstrahlen begleitet wird.

Socke für die Jalousien

Ein Staubsauger oder eine Socke sind nötig, um die Innenseiten von Jalousien zu reinigen. Diese bekommen gerade in der Winterzeit viel Dreck ab, der Frühjahrsputz sollte daher zur Reinigung dieses Sichtschutzes genutzt werden. Dafür können Sie entweder ihren Staubsauger verwenden, indem Sie mit der Staubbürste über die zuvor verschlossenen Lamellen fahren. Diese sollten im Anschluss ein weiteres Mal mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Sie können aber auch zur alten Socke greifen, die sowieso entsorgt werden sollte. Die Socke ziehen sie sich einfach über die Hand. Danach rücken sie dem Dreck mit der Socke und etwas Reinigungsmittel zu Leibe.

Putztipps für das Bad

Im Badezimmer bilden sich besonders häufig Schimmelflecken, die nicht immer sofort erkannt werden. Sie sollten den Frühjahrsputz also auch zur ausgiebigen Inspektion des Bades nutzen. Die dreckigen Ablagerungen, die sich zwischen den Fliesen bilden, können Sie mit unseren Tipps beseitigen. Dabei verleihen sie ihrem Bad nebenbei sogar einen aromatischen Geruch. Im Anschluss sollten sie jedoch noch eine weitere Grundreinigung durchführen. Dabei wischen sie die Fliesen mit einem feuchten Lappen ab, diese sollten im Anschluss getrocknet werden. Wenn Sie in Richtung Tür putzen, können sie das Bad verlassen, ohne dass Ihr Werk durch Fußspuren zerstört wird.

Mit Essig gegen Schimmel

Das Allzweckmittel Essig, das in vielen Haushalten zu finden ist, leistet auch im Bad gute Dienste, wenn es mit warmen Wasser vermengt wird. Mit dieser Mischung – aus viel Wasser und einem Schuss Essig – können sie die Flecken beseitigen, die sich zwischen den Fliesen festsetzen. Dafür arbeiten Sie die angemischte Essenz einfach in die Fliesen ein. Wenn Sie der Putzmischung noch einen Schuss Zitrone hinzugeben, verleihen Sie den Fliesen sogar einen aromatischen Zitrusduft. Nach dem Einreiben sollten Sie die Fliesen mit viel Wasser reinigen. Die Flecken dürften verschwunden sein.

Backpulver für Armaturen

Bei einem ausführlichem Frühjahrsputz sollten Sie die Armaturen im Badezimmer nicht vergessen, die mit der Zeit an Glanz verlieren. Dabei können sie einen Badreiniger verwenden. Sie können aber auch ein anderes Hilfsmittel nutzen, das in fast jedem Haushalt gebraucht wird. Mit einfachem Backpulver, das auf die Armaturen gestreut wird, sind verblüffende Ergebnisse möglich. Dafür müssen sie das Backpulver nur mit etwas Wasser übergießen. Nach der schaumigen Reaktion dürfte der Dreck, der sich an den Armaturen festgesetzt hat, vollkommen verschwunden sein.

Salz für den Duschvorhang

Während des Frühjahrsputz sollte der Duschvorhang nicht vergessen werden. Bevor der Vorhang in der Waschmaschine gereinigt wird, sollten Sie ihn für etwa 30 Minuten in kaltem Salzwasser einweichen. Danach sollte der Vorhang einfach aufgehangen werden. Er kommt erst nach dem Durchtrocken in die Maschine. Nach der salzigen Behandlung sollte der Duschvorhang fast wie neu aussehen.

Bildquellen:
Bild 1: © Alexandre Zveiger / Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>