Herbstdekoration – Bunter Herbst in den eigenen vier Wänden

Tolle Herbstdekoration selber basteln

Wenn es vor der Türe langsam ungemütlicher wird, freut man sich abends auf ein gemütliches zu Hause. Kerzenlicht und herbstliche Dekorationen helfen, das graue Wetter vor der Türe zu vergessen. Dabei macht der Herbst es einem wirklich leicht, die eigene Wohnung schnell und günstig zu dekorieren. Ein kurzer Waldspaziergang bietet häufig schon eine große Auswahl an potenziellen Kleinigkeiten für die Herbstdekoration. Mit Kastanien, Eicheln, Bucheckern oder bunten Blättern lassen sich schnell schöne Dekorationen zaubern.

Herbstdekoration zum Aufstellen

Auf einem Glasteller oder in einer flachen Schale lässt sich ganz leicht eine schöne Herbstdekoration zusammenstellen. Zuerst die Schale oder den Teller mit Dekogranulat, zum Beispiel in einem roten oder gelben Farbton, ausstreuen. Auf diesem Untergrund können dann die zuvor im Wald gesammelten Kastanien, Eicheln oder auch ein kleiner Zierkürbis arrangiert werden. Die Dekoration lässt sich auch wunderbar mit einer Kerze kombinieren, so kann sie zusätzlich die dunkler werdende Jahreszeit erhellen.

Eine weitere Möglichkeit einer Herbstdekoration ist das Auslegen von Zierkürbissen. Dabei muss der Kürbis nicht immer naturbelassen bleiben. Die Kürbisse können auch ganz einfach mit Acrylfarbe angemalt werden und so bunte Farbaspekte in Ihre Herbstdekoration bringen.

Besonders im Trend sind aktuell genähte Kürbisse. Diese können Sie auch ganz einfach selbst herstellen ohne große Erfahrungen im Nähen. Für einen kleinen Kürbis benötigen sie ein Stoffstück von etwa 25 x 13 cm. Dieses wird, mit der rechten Seite nach innen, so gefaltet, dass die kurzen Seiten aufeinander liegen. Dann wird die kurze Seite mit einer Naht zusammengenäht. Als Nächstes wird die Oberseite ein Mal nach außen umgeschlagen und mit relativ weiten Stichen genäht. Wenn der Anfang wieder erreicht ist, wird der Faden vorsichtig zusammengezogen und die umgeklappte kräuselt sich zusammen.

 

Wenn die Öffnung verschlossen ist, werden die Fäden verknotet und der Beutel gewendet. Jetzt wird der Beutel mit Füllwatte ausgestopft. Wie viel Füllwatte verwendet wird, hängt davon ab, wie fest der Kürbis am Ende werden soll. Wenn der Beutel gefüllt ist, wird die Oberseite genau so verschlossen wie die Unterseite, nur das dieses Mal die Kante nach innen gefaltet wird. Die so entstandene Kugel wird nun mithilfe eines langen Wollfadens oder Häkelgarns zum Kürbis. Dazu wird ein etwa 1,5m bis 2m langer Faden auf eine möglichst lange Nadel gefädelt und an einem Ende verknotet. Dieser Faden wird nun von unten nach oben durch die Kürbismitte geführt.

Anschließend wird der Faden außen von oben nach unten geführt und wieder durch die Mitte hochgezogen. Dieser Vorgang wird fünf Mal wiederholt, bis sich sechs Segmente gebildet haben. Wenn Sie wollen, können sie an der Unterseite auch einen Knopf mit einnähen und so die Nahtstelle in der Mitte verdecken. Als Letztes wird ein Holzstäbchen als Stiel von oben in den Kürbis gesteckt und fertig ist der Dekokürbis. Diese Herbstdekoration kann sowohl einzeln aufgestellt werden als auch mit mehreren in einem kleinen Korb aufgestellt werden.

 

Immer wieder schön ist auch einfach ein herbstlicher Blumenstrauß mit Getreideähren und Physalis. Die Blumenvase kann zusätzlich noch dekoriert werden, in dem getrocknete Maiskolben mit einem Bastband rundherum befestigt werden.

Herbstdekoration zum Aufhängen

Eine weitere Möglichkeit die auf dem Herbstspaziergang gesammelten Schätze zu verwenden ist eine Art Mobile. Dazu werden an einem dickeren Ast Schnüre befestigt. An diesen Schnüren werden Kastanien, Tannenzapfen, Bucheckern- oder Kastanienhülsen sowie Laub befestigt. So entsteht im Handumdrehen eine schöne Herbstdekoration zum Aufhängen. Am Ende der Schnüre kann auch ein Apfel oder ein Zierkürbis befestigt werden. Allerdings sollte Sie dann etwas darauf achten, dass diese gut befestigt sind und nicht runter fallen können.

Etwas aufwendiger, jedoch nicht schwerer ist es, einen Blätterkranz zu gestalten. Für diese Herbstdekoration wird nur ein Draht in der Länge des späteren Kreisumfangs und jede Menge trockenes Laub benötigt. Das Laub wird dann Blatt für Blatt auf den Draht aufgespießt, bis es so dicht ist, dass der Draht nicht mehr zu sehen ist. Dann wird der Draht zum Kreis geschlossen und ein Seil oder ein Dekoband als Aufhänger befestigt. Nach demselben Prinzip lässt sich auch ein Kastanienkranz oder ein Kastanienherz herstellen. Statt der Blätter werden einfach Kastanien auf den Draht aufgezogen. Diese müssen natürlich vorher mithilfe einer Bohrmaschine einem Loch versehen werden. Da die Kastanien etwas stabiler sind, können sie in diesem Kranz auch noch andere kleine Dekoelemente einbauen. Diese können einfach mit der Heißklebepistole auf die Kastanien geklebt werden.

Kleine Drachen gehören ebenso in den Herbst. Ob gekauft oder aus buntem Jutestoff und Kordel selbst gebastelt sind sie eine hervorragende Möglichkeit die herbstlichen Rot- und Gelbtöne durch andere Farben aufzulockern.

Herbstdekoration, die die dunkle Zeit erhellt

Gerade wenn die Tage langsam kürzer und dunkler werden, ist es schön, abends eine Kerze zu entzünden. Aus einem einfachen Glas wird ruckzuck eine ansprechende Herbstdekoration, wenn Sie von außen getrocknetes Laub daran befestigen. Wenn dann ein Teelicht im inneren brennt, leuchtet es durch die Blätter. Alternativ können auch verschiedene Figuren aus Transparentpapier verwendet werden. Einfache Teelichthalter können auch noch zusätzlich dekoriert werden, in dem man von außen zum Beispiel getrocknete Hagebutten oder Eicheln daran befestigt. Auch eine Kastanienschale kann als Teelichthalter verwendet werden. Ist die Schale groß genug, kann das Teelicht einfach in die Schale gepresst werden. Zusammen mit einigen weiteren Teelichtern und Kastanien auf in einer Schale aufgestellt

Eine Stumpenkerze lässt sich sehr leicht mit verschiedenen Dekorationen pimpen. Zimtstangen können um die Kerze gestellt und mit Bastband fixiert werden. Auf dieselbe Art können aber auch Blätter oder, bei besonders großen Kerzen, getrocknete Maiskolben an der Kerze befestigt werden. Beim Abbrennen sollte nur darauf geachtet werden, dass nicht die ganze Herbstdekoration Feuer fängt.

Wer im Herbst die Augen offen hält, findet fast an jeder Ecke etwas, aus dem sich mit etwas Fantasie eine schöne Herbstdekoration basteln lässt. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Auf dem nächsten Waldspaziergang einfach die Augen offen halten und so eine schöne und gleichzeitig noch kostenlose Dekoration fürs eigene Heim einsammeln.

 

Hinterlasse eine Antwort

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>