Günstige Telefonanbieter

Noch vor wenigen Jahrzehnten gab es nicht nur sehr wenige Übertragungsmöglichkeiten wie Festnetztelefon oder die terrestrische Übertragung von Funksignalen, sondern diese Systeme hatten so geringe Übertragungsgeschwindigkeiten, so dass man keine großen Datenmengen in kurzer Zeit
damit übermitteln konnte. Und nicht zuletzt war vor gar nicht so langer Zeit die Zahl der Telefonanbieter sehr überschaubar. Die moderne Übertragungstechnik, die für Dich als Verbraucher und auch die größten Teile des gewerblichen Bereichs wichtig sind, stützt sich zwar immer noch zum einen auf Kabelnetze und zum
anderen auf die Funknetze, die extrem gesteigerte Kapazität dieser Netze erlaubt jedoch eine unvergleichlich große Vielfalt der Kommunikationskanäle in Verbindung mit dem Telefon. Darüber hinaus haben die neuen Technologien dazu geführt, dass die für die Telefonie notwendigen Geräte immer komplexer wurden und heute zum Beispiele in einem Smartphone zahlreiche Kanäle in einer technischen Einheit integrieren. Zur Vielfalt der Kanäle kommt die Vielfalt der Telefonanbieter und deren unterschiedliche Tarife macht es schwer, die individuell passende Telekommunikationsleistung zu einem möglichst günstigen Preis zu finden. Wenn Du jedoch einige Regeln beachtest, wird die Suche wesentlich bequemer, schneller und hilft Dir nicht zuletzt dabei, mit dem richtig ausgewählten Tarif Geld zu sparen.

Wichtige Tarifvarianten der Telefonanbieter

Festnetztelefon.

Die einfachste Variante eines Telefonanschlusses ist heutzutage ein Festnetz- oder Mobilfunkanschluss. Grundsätzlich kannst Du zwischen zwei Tarifarten wählen. Da sind zum einen die Tarife, bei denen die Telefon-, Internet oder sonstigen Leistungen nach Deinem individuellen Verbrauch abgerechnet werden. Zum anderen gibt es die so genannten Flatrate-Tarife oder Flatrates, mit denen Du unbegrenzte Leistungen gegen eine meist monatlich zu zahlenden Flatrate beziehen kannst.

Bei den variablen Telefontarifen gibt es Grundgebühren und verbrauchsabhängige Gebühren, die pro Verbindung und zusätzlich pro Zeiteinheit der Nutzung berechnet werden. Mit einer vollen Telefonflatrate zahlst Du jedoch nur noch eine monatliche Pauschale und Du kannst dann zum Beispiel im deutschen Festnetz telefonieren oder aber auch unbegrenzt häufig mit Mobilfunkanschlüssen zu  einer meist monatlichen Pauschalgebühr telefonieren.

Darüber hinaus gibt es auch Telefonanbieter, die nur bei bestimmten Verbindungen keine Zeit abhängige Sprechgebühren sondern nur eine Pauschalgebühr verlangen. Besonders häufige Angebote dieser Art einer quasi Teilflatrate ermöglichen zum Beispiel kostenlose Anrufe bei Kunden des gleichen Telefonanbieters, des gleichen Netzes oder bei Wunschnummern, die Du selbst festlegen kannst.

Für viele Telefonnutzer ist es wichtig, auch günstig ins Ausland telefonieren zu können, deshalb sind günstige Preise für Verbindungskosten ins Ausland wichtig, wenn Du sie regelmäßig nutzen willst. Wenn das auch auf Dich zutrifft, solltest Du auf die Tarife der Telefonanbieter achten, die
internationalen Telefonate zu besonders günstigen Preisen pro Sprecheinheit anbieten. Dabei kannst Du ganze Ländergruppen wie die europäischen Staaten mit günstigen Tarifen aussuchen oder auch einzelne Länder.

Das Telefonnetz beschränkt sich nicht auf die Sprachkommunikation wie zum Beispiel beim Telefonieren, sondern erlaubt auch die Text- bzw. Bildkommunikation beispielsweise durch SMS oder MMS. Hierzu bieten die Telefonanbieter die unterschiedlichsten Tarife an.

Mit dem passenden Anschluss bei Festnetz oder höher kannst Du Deinen Telefonvertrag mit einem Internetzugang aufstocken. Neuere Systeme wie LTE bzw. Internetanschlüsse erlauben zusätzlich Internetkommunikation und TV-Übertragungen auch bei mobiler Anwendung. Dabei können die meisten
Telefontarife mit Internet heutzutage nicht nur bei einem Neuabschluss, sondern auch durch Erweiterung eines bestehenden Vertrages mit einem Telefonanbieter abgeschlossen werden. Entscheidest Du Dich für ein solches Paketangebot, kannst Du möglicherweise beim Telefon und beim Internet sparen. Darüber hinaus gibt es auch Kombinationsmöglichkeiten mit Angeboten für Kabelfernsehen bzw. Pay-TV, die Dir im Einzelfall noch mehr Sparpotential bieten.

Sonderaktionen nutzen, um Geld zu sparen

Handy.

Um diesen Vorteil zu nutzen, solltest Du zum Beispiel auf durch besonders günstige Gebührensätze für die ersten Monate der Vertragslaufzeit achten, da es durch solche Sonderaktionen erhebliche Rabatte auf die Normalpreise gibt. Eine Variante davon ist ein Startguthaben, das man Dir bei Vertragsabschluss einräumt. Eine weitere Vergünstigung, die sich in erheblichen Einsparungen auswirken kann, stellen die Sonderangebote dar, durch die Du Dir bei Vertragsabschluss ein Smartphone zu einem besonders günstigen Preis sicherst. Auch Sondertarife für bestimmte Zielgruppen wie Schüler, Selbstständige usw. können Dir im Einzelfall Preisvorteile bieten.

Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit Telefonkosten bzw. einem guten Preis-/Leistungsverhältnis
ist auch eine Kundenhotline für schnellen Service. Hier gibt es von Telefonanbieter zu Telefonanbieter große Unterschiede im Serviceniveau, die sich jedoch oft auch im Preis widerspiegeln. Du solltest jedoch bedenken, dass ein guter Telefonservice die Zusammenarbeit mit einem Telefonanbieter nicht nur bei Störungen oder Fragen zu Deiner Rechnung etc. wesentlich einfacher und komfortabler macht.

Vertragslaufzeiten richtig einplanen

Vertragslaufzeiten sollten bei der Berechnung der günstigsten Angebote ebenfalls eine große rolle spielen. Einerseits, kannst Du von einer längeren Vertragslaufzeit profitieren, weil der Telefonanbieter Dir dann einen günstigeren Tarif anbietet. Andererseits kann die Vertragslaufzeit so lange sein, dass Du für diesen Zeitraum nicht mehr auf dann vielleicht günstigere Angebote von anderen Telefonanbietern wechseln kannst.

Wie Du den günstigsten Telefonanbieter findest

Wie Du an den unterschiedlichen Vertragsvarianten und Konditionen der Telefonanbieter sehen kannst,
gibt es eine riesige Auswahl an Möglichkeiten. Die Kunst ist es dann, die für Dich genau passende
Kombination von Leistungen und Kosten aus der Hand eines Telefonanbieters zu finden. Um Deinen
Traumtarif zu finden, musst Du zunächst Dein eigenes Nutzerprofil wenigsten in Grundzügen
definieren. Dabei solltest Du vor allem berücksichtigen, wie oft und wie lange Du welche Art von
Telekommunikationsverbindungen in der Regel nutzt. Wenn Du zu Beispiel nur selten telefonierst und
kaum Internet benötigst, kann ein verbrauchsabhängiger Tarif für Dich günstiger sein, als eine
Flatrate. Ganz anders wäre es, wenn Du das Telefon sehr häufig nutzt und zum Beispiel im Internet
regelmäßig in sozialen Netzwerken unterwegs sein willst.

Neben Berichten in Verbraucherzeitschriften, Fachmagazinen spielt heutzutage das Internet eins
Schlüsselrolle, wenn es um Informationen über den Telekommunikationsmarkt geht. Da sich die Tarife
der Anbieter oft ändern, solltest Du bei Deiner Suche auch prüfen, wie aktuell die Informationen
sind.

Wenn es um die Zuverlässigkeit eines Anbieters geht, greifst Du am besten auf die Erfahrungen
anderer Kunden mit einem Anbieter zurück. Wenn Du die entsprechenden Foren im Internet besucht,
wirst Du eine Fülle von Kundenbewertungen finden, die ihre guten und schlechten Erfahrungen mit
Anbietern und deren Produkten und Services schildern. Die Kundenmeinungen geben mit ihrer Bandbreite
von positiven bis negativen Kommentaren eine gute Übersicht der Leistungsfähigkeit eines Anbieters
von Telekommunikationsleistungen und wie er sich in der Praxis mit den Kunden bewährt.

Den besten Überblick verschaffen Dir spezielle Suchmaschinen bzw. Portale für Angebots- und
Anbietervergleiche. Im Internetvergleich findest Du auf den entsprechenden Vergleichsportalen die
Leistungen vieler Anbieter einschließlich der Kosten, welche die jeweiligen
Telekommunikationsunternehmen dafür verlangen.

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / ElasticComputerFrame
Bild 2: © Pixabay.com / rccarvalhogomes
Bild 3: © Pixabay.com / Domain

Hinterlasse eine Antwort

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>