Do it yourself

Jeder Umzug ist ein kostspieliges und kräftezehrendes Unternehmen. Eine neue Wohnung zu suchen, kann aber auch relativ günstig sein, wenn man versucht, so viel wie möglich selbst zu erledigen (do it yourself).

Wie spart man mit Do it yourself?

Indem man den Umzug in eine neue Wohnung möglichst rechtzeitig organisiert. Auszug und Einzug sollten so aufeinander abgestimmt sein, dass möglichst keine doppelte Miete gezahlt werden muss. Beim Organisieren des Umzugs bittet man Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen um Hilfe. Umzugskartons besorgt man sich selbst. Viele Geschäften geben gerne leere Kartons ab, wenn man sie darum bittet. Anstatt einen teuren Umzugswagen zu buchen kann man beispielsweise einen Transporter mieten und selbst fahren. Diese Do it yourself Methode allein spart hunderte Euros. Zum Umzug selbst fragt man nach freiwilligen Helfern. Bestimmt findet man einige, die sich dazu bereit erklären. Man kann sich bei ihnen mit einer kleinen Einweihungsparty in der neuen Wohnung bedanken (house warming). Später erwidert man den Gefallen wieder.

 


Die Dos und Don’ts bei dem Do it yourself Umzug

Bei dem Gedanken an einen Wohnungsumzug, macht sich nicht gerade Freude breit. Kein Wunder, denn ein Umzug will sorgfältig geplant werden und bedarf Einiges an Organisationstalent. Erstrecht, wenn es sich um einen Do it yourself Umzug handelt. Das bedeutet, dass der gesamte Ablauf selbst organisiert und betreut wird.

Zum Artikel


Hinterlasse eine Antwort

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>